Volkstrachtenverein Hinterskirchen e.V.

70 Jahre Trachtenverein Hinterskirchen

„Boarisch gret, gsunga, tanzt und spuit“ – so lautet der Jubiläumsheimatabend beim Trachtenverein Hinterskirchen, der erst vor kurzem mit der Ehrung „Tracht des Jahres“ bedacht worden war.  Anläßlich zum 70-jährigen Bestehen des Volkstrachtenverein Hinterskirchen fand am Samstagabend in der Ramplfesthalle ein bayerischer Heimatabend mit Auftritten der vereinseigenen Kinder- Jugend- und Aktiven Tanzgruppen und der Hinterskirchener Goaslschnalzer statt. Die weiteren Mitwirkenden Gruppen waren die Blaskapelle Velden, die Daxauer Hausmusik, die Familienmusik Rehm, der Haarbacher Dreig’sang, die Gauplattlergruppe des Isargaues und die Bachofamusi. Durch das abendliche Programm für gekonnt der Sprecher Bernhard Ossiander. Der Trachtlervorsitzende Wast Obermeier konnte eingangs viele Gäste und Ehrengäste vom Bayerischen Trachtenvervand, befreundete Trachtenvereine aus dem Isargau und aus der benachbarten Region, Pfarrer Stefan Rauscher, Landrat Peter Dreier, die drei Bürgermeister der Gemeinde Neufraunhofen, Bernhard Gerauer, Peter Hauer und Anton Maier und nicht zuletzt den Ehrenvorsitzenden Hans Speer in der vollbesetzten Ramplfesthalle begrüßen. Obermeier Umriss in kurzen Zügen den Anwesenden die 70-jährige Vereinsgeschichte des Hinterskirchener Trachtenvereins. Der Landrat Peter Dreier überbrachte die besten Grüße des Landkreises Landshut würdigte die große Bedeutung der Aktivitäten des Heimat- und Volkstrachten-Erhaltungsverein Hinterskirchen für die Gesellschaft, Tradition  und Brauchtum sowie für sieben Jahrzehnte Treue zur Tracht. Der Volkstrachtenverein Hinterskirchen feiert sein 70-jähriges Gründungsfest. In all diesen Jahren seines Bestehens, hat der Trachtenverein eindrucksvoll bewiesen, dass es möglich ist, die Trachten zu bewahren, das Brauchtum zu pflegen und die Liebe zur Heimat zu erhalten. Der Hinterskirchener Trachtenverein mit seiner hervorragenden Jugendarbeit, seinen gelungenen Veranstaltungen, wie Volkstanzaufführungen, Heimatabende, Goaßlschnalzer, Theateraufführungen ist aus dem gesellschaftlichen und kulturellen Leben in unserem Landkreis und der Gemeinde Neufraunhofen nicht wegzudenken. Mit großem Stolz kann man laufend feststellen, welch hohes Ansehen unser Trachtenverein weit über die Gemeinde und Landkreisgrenze hinaus hat. Dafür gebührt ihm Dank und Anerkennung. Möglich war und ist das nur, durch das Jahrzehnte (70 Jahre!) lange Wirken vieler engagierter Vereinsmitglieder. Es ist eine große Freude zu sehen, mit welcher Begeisterung und berechtigtem Stolz so viele Trachtlerinnen und Trachtler in jeder Altersgruppe so aktiv sind. All denen, die sich uneigennützig im Verein bisher so großartig engagiert haben, voran seinen Vorständen Wast Obermeier und Gerhard Hofstetter, sowie dem unermüdlichen Ehrenvorstand und Ehrenbürger der Gemeinde Neufraunhofen Hans Sperr, sowie allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern gilt voller Bewunderung ein herzliches „Vergelt´s Gott“ . Hans  Sperr, vor 70 Jahren Gründungsmitglied, hat 50 Jahre den Verein als 1. Vorstand geführt, ist nach wie vor unermüdlich für „seinen Trachtenverein“ im Einsatz. Bürgermeister Bernhard Gerauer wünschte dem Volkstrachtenverein Hinterskirchen, dass er auch in der Zukunft zu den Eckpfeilern der volkskulturellen Heimatpflege gehört und weiter ein Garant in der Pflege der Volkstracht und echtem Brauchtum bleibt. Dabei zähle ich auch weiterhin auf euren unverzichtbaren und wertvollen Einsatz in unserer Dorfgemeinschaft. Möge das 70-jährige Gründungsfest vor allem Anerkennung eurer Leistung und zugleich Ansporn für die Zukunft sein nach dem Leitspruch“ Treu dem guten alten Brauch.“ Der stellvertretende Landesvorsitzende vom Bayerischen Trachtenverband, Peter Eicher sagte, die Traditionen und den kulturellen Reichtum unserer schönen altbayerischen Heimat hochzuhalten, zu Pflegen und zu ehren, das ist eine Aufgabe, der sich viele mit Leidenschaft verschrieben haben. Aus Liebe zur Heimat und zu ihren Traditionen ist vor 130 Jahren die Trachtenbewegung in Bayern entstanden. Er gratulierte den Hinterskirchener Heimat- und Volkstrachtenverein zum 70-jährigen Bestehen und dankte ausdrücklich für ihren engagierten Einsatz zum Wohle der Trachtensache. Das Trachtenwesen steht für Selbstbewusstsein, für Heimatverbundenheit und für Lebensfreude. Eicher brachte es auf dem Punkt: „Tracht ist Heimat – Tracht ist Gemeinschaft, da kom i her, da do bin i dahoam“. Gauvorstand Michael Unruh überbrachte die besten Grüße des Isargaues. „In Sprache und Mundart, Brauchtum, Volksmusik, Schuhplattler und Volkstanz zeigen sich Tradition und regionale Eigenheiten. Die Tracht ist ebenso Symbol heimatlicher Identität wie Bekenntnis zur eigenen Herkunft und Geschichte. Menschen, die Tracht tragen, haben das Herz am rechten Fleck. Solcher Menschen bedarf es heute mehr denn je. Trachtenpflege ist nicht nur eine schöne erfüllende Freizeitbeschäftigung, sie heißt auch bewußte Übernahme kultureller Verantwortung für unsere Heimat. Den engagierten Mitgliedern in den Heimat- und Trachtenvereinen ist es zu verdanken, dass nicht nur ein Stück unserer Kultur lebendig bleibt, sondern über die Vereine auch viele Kinder und Jugendliche Zugang zu ihrer Herkunft und Identität, bach dem bewährten Trachtlerwahlspruch: „Treu der Sitt‘, treu der Tracht‘ und treu der Heimat“. Im Anschluss folgte der kurzweilige Heimatabend mit Instrumentalstück’ln, Gesangs- und verschiedenen Tanzdarbietungen. Bis in den Abend hinein reihum spuit, musiziert, boarisch  gsunga, tanzt und great. Der Hinterskirchener Trachtenverein bewies erneut ein glückliches Händchen. Sowohl in der Auswahl der Sänger und Gruppen als auch die Verpflichtung des Sprecher, der beim Publikum bestens ankam. Mit seinem urigen und trockenen Humor sowie seinen zahlreichen humorvollen Wortbeiträge und Gedichten oder kurzen Überleitungstexten, wie auch Besinnliches und Nachdenkliches sorgte der Bernhard Ossiander für Lacher. Ganz nach dem Geschmack der vielen Zuhörer war die boarische Volksmusik, die von den Musikgruppen geboten wurde.

Alle Fotos: Hans KronsederIMG_4561